>> ARCHIV

"Zweitausend"
08. Dezember 2016

Liebe Kunden und Freunde

der Buchhandlung Hacker und Presting,

 

 

Hurrah, hurrah, es ist soweit! Der zweitausendste Abonnent unseres Literaturkuriers ist nur noch wenige Klicks entfernt!

Sie bekommen unser wöchentliches Buchempfehlungsfeuerwerk nur aus zweiter Hand?

Sie kennen einen Freund, der unbedingt Hacker-und-Presting-Post bekommen sollte?

Wann, wenn nicht jetzt?! Einfach unter hacker-presting.de - "Literaturkurier" die E-Mail-Adresse eintragen und absenden.

Oder Sie schreiben uns an post@hacker-presting.de.

Der 2000ste Abonnent bekommt eine Mail - und darf sich ein Buch freier Wahl von unserem Neuerscheinungstisch aussuchen!

 

 

 

... und hat dann auch gleich Gelegenheit, das eine ode andere Weihnachtsgeschenk zu finden, das ganz sicher perfekt zu jemandem paßt:

 

 

 

>> 16. November 2017 "Kalendergeschichten"
>> 9. November 2017 "Die Zweisamkeit der Einzelgänger"
>> 2. November 2017 "Unzertrennlich"
>> 26. Oktober 2017 "Good things will happen soon"
>> 07. September 2017 "Parteien zur Bundestagswahl"
>> 03. August 2017 "Blaupause"
>> 27. Juli 2017 "Gibt's Probleme?"
>> 20. Juli 2017 "Familien-Verhältnisse"
>> 13. Juli 2017 "Mit leichtem Gepäck"
>> 06. Juli 2017 "G 20"
>> 29. Juni 2017 "Spieglein, Spieglein an der Wand"
>> 22. Juni 2017 "Bildungslücken"
>> 15. Juni 2017 "Comeback"
>> 08. Juni 2017 "Bienen"
>> 01. Juni 2017 "Anders"
>> 25. Mai 2017 "Vaterschafts-Test"
>> 11. Mai 2017 "Mono-Kultur"
>> 27. April 2017 "Im Strudel"
>> 20. April 2017 "Erster"
>> 13. April 2017 "Was war zuerst da ...?"
>> 06. April 2017 "Hillbilly Elegy"
>> 23. März 2017 "Messe Süd"
>> 16. März 2017 "Farbenblind"
>> 09. März 2017 "#pulseofeurope"
>> 23. Februar 2017 "Stadtgeschichten"
>> 16. Februar 2017 "Roter Teppich"
>> 09. Februar 2017 "Zehn Tage im Februar"
>> 18. Januar 2017 "The elephant in the room ..."
>> 05. Januar 2017 "Alles beim Alten"
>> 29. Dezember 2012 "Neu"
>> 22. Dezember 2016 "Berlin"
>> 08. Dezember 2016 "Zweitausend"
>> 01. Dezember 2016 "Einsingen"
>> 24. November 2016 "Familien-Bande"
>> 17. November 2016 "Erwartung"
>> 20. Oktober 2016 "A Bigger Book"
>> 13. Oktober 2016 "Zu Hause bleiben"
>> 06. Oktober 2016 "Entscheidungsroulette"
>> 29. September 2016 "Photomenal"
>> 01. September 2016 "Auf den ersten Blick"
>> 25. August 2016 "Entscheidungsroulette"
>> 18. August 2016 "Warten auf ..."
>> 11. August 2016 "Für Pfennigfuchser"
>> 14. Juli 2016 "Weltsichtig"
>> 30. Juni 2016 "Sommer"
>> 23. Juni 2016 "Literarisches Quartett"
>> 16. Juni 2016 "Typisch Mädchen"
>> 02. Juni 2016 "Träume"
>> 26. Mai 2016 "Heimat-Gefühle"
>> 19. Mai 2016 "Wo anders"
>> 12. Mai 2016 "Brückentage"
>> 5. Mai 2016 "Die Roman-Therapie"
>> 28. April 2016 "Allein zu Haus!"
>> 21. April 2016 "Was tun!"
>> 14. April 2016 "Carpe diem"
>> 07. April 2016 "Im Garten der Romantik"
>> 17. März 2016 "Vogelfrei"
>> 10. März 2016 "Draußen vor der Tür"
>> 3. März 2016 "Unorthodox"

Wir wollten uns doch nichts schenken!

Für ALLE ... -

... denn wir kennen das doch: Da haben wir schon vor Jahren Geschenkwaffenstillstand ausgehandelt, und doch bringt immer wieder irgemand irgendwas mit. "Wir wollten uns doch nichts schenken!" Gegen unangenehme Mitbringsel-Instabilitäten einfach immer ein paar dieser munter gestreiften Mini-Meisterwerke in der Schublade haben: Die schönsten Allgemeinplätze für die Ewigkeit!

("Wir wollten uns doch nichts schenken!", Lappan 9,99 €)

 



share


>> Buch bestellen

1933 war ein schlimmes Jahr

Für junge Wilde ...

... weil sich im einmaligen Sound dieses (fast) vergessenen Coming-of-Age-Roman von Kultautor John Fante italienische Leidenschaft mit californischer Coolness paart. Erwachsenwerden zur Zeit der Wirtschaftskrise - in Alex Capus' kongenialer Übersetzung!

(John Fante, "1933 war ein schlimmes Jahr", Blumenbar 16,- €)

 



share


>> Buch bestellen

Der Junge bekommt das Gute zuletzt

Für Joachim-Meyerhoff-Fans ...

... weil wir nicht oft genug betonen können, wie glücklich wir sind, daß dieses Buch unseren akuten Meyerhoff-Entzug endlich gedämpft hat - und doch einen ganz eigenen, unnachahmlich Ton an den Tag legt. Ein haltloser Dreizehnjähriger mäandert durch Wien - und erschafft sich eine neue, zerbrechliche Familie ... Ein Buch, das melancholisch-glücklich macht!

(Dirk Stermann, "Der Junge bekommt das Gute zuletzt", Rowohlt 19,95 €)

 



share


>> Buch bestellen

Blackbox

Für echte Fans ...

... weil diese riesige Box mit Buch und 363 zum größten Teil bisher unveröffentlichten Tracks ein intensiver Trip in den unbekannten Teil des Werks Rio Reisers ist - und ein Ausflug in die (Musik-)Geschichte!

(Rio Reiser, "Blackbox, 16 Audio-CD + 1 Buch. 960 Min, Buch mit vielen Abbildungen und allen Liedtexten BuschFunk 169,95 €)

 



share


>> Buch bestellen

Das Café der Existenzialisten

Für entspannte Existenzialisten ...

... weil in dieser wunderbaren Kollektivbiographie über Sartre und Co der ein oder andere Cocktail gemixt wird und große Philosophie ganz und gar lebendig daher kommt.

(Sarah Bakewell, "Das Café der Existenzialisten. Freiheit, Sein und Aprikosencocktails", Beck 24,95 €)

 



share


>> Buch bestellen

Endgültig

Für clevere Krimi-Fans ...

... weil wir eigentlich nie längerals eine halbe Minute reden müssen, bis dieses Buch einen neuen Besitzer/Verschenker findet, so catchy ist de Story! Ein atemberaubender Thriller für Schonallesgelesenhabende!

(Andreas Pflüger, "Endgültig", Suhrkamp 19,95 €)

 



share


>> Buch bestellen

Wer wir waren

Für Nachdenker ...

... weil Roger Willemsens letzte Rede ein Plädoyer für Einmischung und Entschleunigung ist, das wir alle brauchen wie Wasser in der Wüste. Kurz, klug, wichtig!

(Roger Willemsen, "Wer wir waren. Zukunftsrede" Fischer 12,- €)

 



share


>> Buch bestellen

Rückkehr nach Reims

Für Vergangenheitsforscher ...

... weil Didier Eribon in seinen Erinnerungen auf einzigartige Weise Autobiographie und Soziologie verknüpft - und diesen unscheinbaren packpapierbraunen Suhrkampband zu einem der hochkarätigsten Bestseller gemacht hat, den wir je hatten.

(Didier Eribon, "Rückkehr nach Reims", Suhrkamp, Suhrkamp 18,- €)

 



share


>> Buch bestellen