>> ARCHIV

"Messe Süd"
23. März 2017

Liebe Kunden und Freunde

der Buchhandlung Hacker und Presting,

 

ist es Ihnen auch schon aufgefallen? Daß, als Sie gestern durch Mitte, Kreuzberg oder Prenzlauer Berg schlenderten, etwas anders war als sonst? Daß die Straßen seltsam entvölkert schienen, die Cafétische verwaist? Daß das Summen der Laptops verstummt war, zusammen mit den Gesprächen über zukünftige Romanprojekte und writer's blocks?

Sie sind weg, die Schriftsteller, sind nach Süden gezogen wie die Vögel im Winter, und wer sie sehen - und hören - will, der sollte Ihnen folgen.

Nach Leipzig. Zur Messe der Frühjahrsbücher, der unzähligen Lesungen - und des Preises der Leipziger Buchmesse.

Wir haben unseren Favoriten aus jeder Kategorie der Nominierungsliste ausgesucht. Und warten gespannt auf die Verkündigung der Sieger ...

 

>> 16. November 2017 "Kalendergeschichten"
>> 9. November 2017 "Die Zweisamkeit der Einzelgänger"
>> 2. November 2017 "Unzertrennlich"
>> 26. Oktober 2017 "Good things will happen soon"
>> 07. September 2017 "Parteien zur Bundestagswahl"
>> 03. August 2017 "Blaupause"
>> 27. Juli 2017 "Gibt's Probleme?"
>> 20. Juli 2017 "Familien-Verhältnisse"
>> 13. Juli 2017 "Mit leichtem Gepäck"
>> 06. Juli 2017 "G 20"
>> 29. Juni 2017 "Spieglein, Spieglein an der Wand"
>> 22. Juni 2017 "Bildungslücken"
>> 15. Juni 2017 "Comeback"
>> 08. Juni 2017 "Bienen"
>> 01. Juni 2017 "Anders"
>> 25. Mai 2017 "Vaterschafts-Test"
>> 11. Mai 2017 "Mono-Kultur"
>> 27. April 2017 "Im Strudel"
>> 20. April 2017 "Erster"
>> 13. April 2017 "Was war zuerst da ...?"
>> 06. April 2017 "Hillbilly Elegy"
>> 23. März 2017 "Messe Süd"
>> 16. März 2017 "Farbenblind"
>> 09. März 2017 "#pulseofeurope"
>> 23. Februar 2017 "Stadtgeschichten"
>> 16. Februar 2017 "Roter Teppich"
>> 09. Februar 2017 "Zehn Tage im Februar"
>> 18. Januar 2017 "The elephant in the room ..."
>> 05. Januar 2017 "Alles beim Alten"
>> 29. Dezember 2012 "Neu"
>> 22. Dezember 2016 "Berlin"
>> 08. Dezember 2016 "Zweitausend"
>> 01. Dezember 2016 "Einsingen"
>> 24. November 2016 "Familien-Bande"
>> 17. November 2016 "Erwartung"
>> 20. Oktober 2016 "A Bigger Book"
>> 13. Oktober 2016 "Zu Hause bleiben"
>> 06. Oktober 2016 "Entscheidungsroulette"
>> 29. September 2016 "Photomenal"
>> 01. September 2016 "Auf den ersten Blick"
>> 25. August 2016 "Entscheidungsroulette"
>> 18. August 2016 "Warten auf ..."
>> 11. August 2016 "Für Pfennigfuchser"
>> 14. Juli 2016 "Weltsichtig"
>> 30. Juni 2016 "Sommer"
>> 23. Juni 2016 "Literarisches Quartett"
>> 16. Juni 2016 "Typisch Mädchen"
>> 02. Juni 2016 "Träume"
>> 26. Mai 2016 "Heimat-Gefühle"
>> 19. Mai 2016 "Wo anders"
>> 12. Mai 2016 "Brückentage"
>> 5. Mai 2016 "Die Roman-Therapie"
>> 28. April 2016 "Allein zu Haus!"
>> 21. April 2016 "Was tun!"
>> 14. April 2016 "Carpe diem"
>> 07. April 2016 "Im Garten der Romantik"
>> 17. März 2016 "Vogelfrei"
>> 10. März 2016 "Draußen vor der Tür"
>> 3. März 2016 "Unorthodox"

Sie kam aus Mariupol

Belletristik:

"Wenn du gesehen hättest, was ich gesehen habe" - Natascha Wodins Mutter sagt diesen Satz immer wieder, und doch erzählt sie ihrer Tochter nichts über das, was sie erlebt hat und warum beide von der mörderischen Flut des Krieges im Displaced Persons-Lager angespült worden sind. Erst Jahrzehnte später macht sich Natascha Wodin auf Spurensuche und öffnet sich die Blackbox ihrer Herkunft ...

Dieses Buch muß man einfach lesen. Weil es von einem viel zu wenig beachteten Kapitel des Zweiten Weltkriegs, der Zwangsarbeit, erzählt, und zwar so, daß sich diese Zeit tatsächlich noch wie unsere anfühlt. Und weil diese Sprache so wunderbar einfach und dabei berückend schön ist, daß man von diesem Text nie Abschied nehmen möchte.

(Natascha Wodin, "Sie kam aus Mariupol", Rowohlt 19,95 €)

 



share


>> Buch bestellen

Das Buch der Spiegel

Zwar nicht auf der Leipziger Liste, aber unser derzeitiger Favorit in den Kategorien literarischer Krimi und clevere Unterhaltung:

Als der Literaturagent Peter Katz ein Manuskript des Autors Richard Flynn erhält, ist er sofort fasziniert. Flynn schreibt über die nie aufgeklärte Ermordung eines Professors in Princeton, und Katz vermutet, dass der unheilbar kranke Flynn am Ende des Buches den Mord gestehen oder den Täter enthüllen wird. Doch Flynns Text endet abrupt und der Autor stirbt, bevor Katz ihn befragen kann ... Unser Lieblings-Thriller des Frühjahres - weil wir schon immer mal die blutigen Seiten unserer Branche kennenlernen wollten!

(E. O.Chirovici, "Das Buch der Spiegel", Goldmann 20,- €)

 



share


>> Buch bestellen

Das Europa der Könige

Sachbuch:

Ein eigenartiger Kontinent ist das Europa der Könige: Hier kann ein König von England, der kein Englisch spricht, auf die Idee kommen, die Pläne eines kein Spanisch sprechenden Königs von Spanien zu durchkreuzen, indem er dem kein Polnisch sprechenden König von Polen anbietet, König von Sizilien zu werden ... Leonhard Horowski entwirft ein unglaublich buntes, fakten- und detailreiches Panorama einer fazinierenden Epoche, spannend, komisch und von unglaublich intensiven literarischen Momentaufnahmen durchzogen - und dabei wasserdicht recherchiert. Große Historie, große Erzählkunst!

(Leonhard Horowski,"Das Europa der Könige. Macht und Spiel an den Höfen des 17. und 18. Jahrhunderts", Rowohlt 29,95 €)

 



share


>> Buch bestellen

Kompass

Übersetzung:

Holger Fock und Sabine Müller übersetzten Mathias Enards Meisterwerk über die Faszination des Westens für den Orient kongenial, süffig und opulent und mit einem unglaublich feinen Gefühl für die starken Kontraste und vielen Facetten dieses Buches. Denn den Sprung von der fiebrig-leidenschaftlichen Liebesgeschichte bis zum musiktheoretischen Exkurs schafft Enard in einem Atemzug ...

(Mathias Énard, "Kompass", Hanser 25,- €)

 



share


>> Buch bestellen